Verhalten im Brandfall

Verhalten im Brandfall (Web-Ansicht)

Anleitung drucken

Drucken Sie sich diese Anleitung aus. Hierzu stellen wir Ihnen zwei Dateiarten zur Verfügung. Als JPG-Bild und PDF-Dokument.

Zum herunterladen klicken Sie bitte rechts auf die entsprechende Miniaturansicht. Die Datei öffnet sich dann in einem neuen Tab/Fenster. Von dort können Sie die Datei dann speichern oder auch direkt an Ihren Drucker senden.

JPG-Format:

Verhalten_im_Brandfall (Miniatur)

PDF-Format:

Verhalten_im_Brandfall (Miniatur)

Verhaltenshinweis in erweiterter Textform

Das richtige Verhalten wenn es brennt:

Nur drei Minuten Zeit haben Menschen im Durchschnitt, ein Gebäude mit ausreichenden Atem- und Sichtbedingungen zu verlassen, wenn ein Brand ausgebrochen ist. So belegen es wissenschaftliche Studien.

Danach wird giftiger Rauch sehr schnell zur tötlichen Falle. Leider geht mehr als die Hälfte der Bevölkerung davon aus, dass ihnen im Falle eines Brandes erheblich mehr Zeit zur Verfügung steht.

Hier ein paar Tipps zum richtigen Verhalten im Brandfall:

  1. Unbedingt Ruhe bewahren
  2. Tür(en) zum Brandraum schließen, aber nicht abschließen
  3. Feuerwehr alarmieren (Notruf 112 und/oder Brandmelder betätigen)
  4. Personen im Umfeld warnen und das Gebäude verlassen, ggf. anderen Hilfe leisten
  5. Die gekennzeichneten Fluchtwege benutzen
  6. Nehmen Sie nichts mit. Retten Sie Leben und nicht Sachen
  7. Niemals Aufzüge benutzen
  8. Löschversuche nur dann, wenn diese ohne Eigengefährdung möglich sind
  9. Feuerwehr einweisen, informieren und bitte nicht behindern

Wenn Sie der Rauch überrascht:

  • Nicht aufrecht durch den Rauch laufen, am Boden kriechen
  • Ist der Fluchtweg abgeschnitten, suchen Sie einen sicheren Raum, der möglichst weit vom Brand entfernt liegt
  • Türen schließen und Türspalten gegen Rauch abdichten, z.B. mit einem nassen Handtuch oder Kleidungsstücken
  • Machen Sie die Feuerwehr auf sich aufmerksam, z.B. durch rufen und winken am Fenster, bzw. lassen Sie ein gut sichtbares Signal aus dem Fenster hängen, wenn Sie dieses wegen Zugluft wieder schließen müssen

112 | Anrufen mit den „5 W’s“

Was ist passiert

Wo ist es passiert

Wer meldet

Wie viele Personen sind betroffen

Warten auf evtl. Rückfragen

Der Notruf 112

Der Notruf 112 ist im gesamten Bundesgebiet kostenfrei und vorwahlfrei über Festnetz und Mobilfunk sowie aus allen Telefonzellen erreichbar!

Auch zur Alarmierung des Rettungsdienstes kann dieser Notruf genutzt werden!

Seit 2008 gilt die 112 europaweit als einheitlicher Notruf für alle nichtpolizeilichen Notsituationen.